Beiträge

Bericht bei SAT1 über Melanias Schicksal und Genesung

Der Sender SAT1 hat am 12.04.2022 ausführlich über das Schicksal von Melania berichtet.

Hier geht’s direkt zum Sender-Video oder hier bei facebook

Wir danken all den lieben Menschen, die dazu beigetragen haben, dass Melania wieder gesund werden konnte. Es grenzt an ein Wunder! Wir sind sehr froh und glücklich darüber, dass dies gelungen ist.

HERZLICHEN DANK / ASANTENI SANA
auch im Namen von Melania und ihrer Familie!

Melania lernt neu zu laufen…

Melania lernt neu zu laufen

Unsere 1. Vorsitzende, Tatjana Reis, war mit Melania in einer Heidelberger Klinik, wo eine Beinprothese für die 13jährige angepasst wurde. Nun heißt es: üben, üben, üben…, damit Melania bei ihrer Rückkehr nach Tansania ihren Eltern entgegen laufen kann.

Wir sind glücklich über diesen weiteren Erfolgsschritt.

EIN GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN AN ALLE, die uns im Genesungsprozess von Melania unterstützen.

Die ersten Schritte sind gemacht – im wahrsten Sinne des Wortes 🙂

Ein bischen „Freizeit“ für Melania vor der nächsten OP

Melania und Jennifer durften das Krankenhaus verlassen, um sich ein paar Tage zu erholen, bevor weitere Operationen durchgeführt werden. Bis 9. März haben Sie Vollpension bei unserer ersten Vorsitzenden, Tatjana Reis. Dann müssen sie wieder in’s Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach, wo noch das Auge und die Nase operiert werden sollen. Die Hauttransplantationen am Kopf und andere Wunden von Melania verheilen gut, worüber wir sehr froh sind!

Ganz herzlichen Dank an euch alle, die den Genesungsprozess von Melania unterstützen.❣

Sobald die Sonne raus kommt und der Wind sich legt, machen sie sich auf die Socken… 🙂

Melania ist endlich in Deutschland

MELANIA, JENNIFER und Dr. HAYTE sind jetzt endlich in Deutschland!

Im Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach wird Melanie nun umgehend behandelt.

Ein dickes DANKESCHÖN AN ALLE, die dazu beigetragen haben,


damit das wahr werden konnte !

Wir sind glücklich, dass es geklappt hat !

Weitere Informationen folgen sobald wie möglich.

Spendenaktion für Melania auf dem Schulhof

Wir bedanken uns von Herzen für die tolle Spendensammel-Aktion

„1,- Euro Taschengeld für Melania“von der Klasse 6c
des Frauenlob Gymnasiums in Mainz.

An diesem Beispiel sehen wir, dass eine Idee ganz groß werden kann. Im besonderen bedanken wir uns bei Fiona Metzenroth, die von Melania gehört hat, sofort aktiv geworden ist und ihre ganze Klasse, das Lehrer- und Lehrerinnen-Kollegium, die Schulleitung und alle Schüler/innen begeistern konnte, an der Aktion teilzunehmen. Nur so konnte diese bewundernswerte Summe von 1.209,05 € in einer Woche Pausen-Schulhof-Sammelaktion zusammenkommen. Hut ab vor dieser Leistung!!!

Weiterlesen

Informationen und Jahresrückblick

Liebe Freunde, Unterstützer und Interessenten von Vision Tansania,

wir sind zutiefst berührt über die große Anteilnahme die uns bei unserer Spendenkampagne zur Genesung von Melania entgegen gebracht wird. Den aktuellen Stand der Dinge könnt ihr dem beigefügten Weihnachtsbrief sowie unserem Newsletter entnehmen.

Wenn ihr den Weg von Melania weiterhin begleiten wollt, schaut immer wieder mal hier vorbei. Wir werden zeitnah darüber berichten, sobald es etwas Neues gibt. Momentan hegen wir die Hoffnung, dass Melania Mitte Januar nach Deutschland kommen kann.

Weiterlesen

DANKESCHÖN zur Hilfe für Melania

Update am 10. Dezember:
Die Fingerabdrücke für Ausweispapiere sind inzwischen abgenommen worden.
Die Beamten waren sehr beeindruckt von Melanias Schicksal
und haben Dr. Hayte für seine wunderbare Arbeit gedankt.

Ich sag auch ein Dankeschön an Gisamo,
der in Tansania alles Notwendige zielgerichtet organisiert,
koordiniert und begleitet.
Herzliche Grüße, Tatjana Reis (1. Vorsitzende)

Liebe Freunde von Vision Tansania,

es berührt uns alle in Deutschland und in Tansania sehr, auf welch vielfältige Weise ihr uns bei unserem Spendenaufruf für Melania unterstützt. Diese Verbundenheit bestärkt uns in unserem Tun! HERZLICHEN DANK❣❣❣

Zurzeit mobilisieren Gisamo und Dr. Hayte alle ihre Kräfte, um die Voraussetzungen für die Einreise nach Deutschland zu schaffen. Melania, Jennifer und Dr. Hayte müssen für die Erstellung ihrer Pässe persönlich beim zuständigen Amt in Arusha erscheinen, um dort ihre Fingerabdrücke abzugeben. Voraussichtlich werden die Mädchen mit Dr. Hayte am 08.12. die Hin- und Rückfahrt mit ca. 520 km in einem Geländewagen absolvieren. Evtl. werden sie vor der anstrengenden Rückfahrt in Arusha übernachten.

Danach folgen die nächsten Schritte, die zur Visabeschaffung in’s fast 800 km entfernte Dar es salaam führen. Wir hoffen auf die Nachsicht der Botschaft, dass Melania dort nicht persönlich erscheinen muss! Aber Jennifer, Dr. Hayte und Gisamo (der die Behördenwege kennt!) müssen diese lange Reise auf jeden Fall auf sich nehmen.

Wir werden auf unserer Facebook-Seite und auf unserer Homepage www.vision-tansania.de weiterhin vom aktuellen Stand unserer Aktion berichten. Wenn ihr wissen wollt, wie es weitergeht, dann schaut bitte wieder vorbei oder nehmt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns darauf!

Herzliche lichtvolle Grüße sendet euch Tatjana Reis
mit ihrem Helfer-Team in Deutschland und Tansania

Melania aus Tansania braucht unsere Hilfe!

Unsere 1. Vorsitzende, Tatjana Reis, die zur Zeit in Tansania ist, hat uns von einem sehr tragischen Vorfall in Tansania berichtet.

Ein 13jähriges Mädchen wurde beim Wasserholen von einer Hyäne angegriffen. Ihr Kopf und das halbe Gesicht wurden sehr stark verletzt. Melania hat ihren rechten Fuß und ihr rechtes Auge verloren. Sie braucht eine Hauttransplantation und einige plastische Operationen, um ihr Gesicht zu rekonstruieren.

Die schwangere Mama von Melania und eine Nachbarin der Familie, die in das Geschehen eingegriffen haben, wurden beide auch erheblich verletzt. Zu allem Unglück hat die werdende Mama durch diese Attacke auch ihr Baby verloren.

Dass Melania diesen Angriff überlebt hat, ist mit größtem Respekt und Hochachtung der mehrstündigen und fachlich kompetenten Operation von Dr. Hayte zu verdanken!! Eine solche Operation mit den Mitteln durchzuführen, die im Haydom-Hospital in Tansania zur Verfügung stehen, grenzt an ein Wunder!

Tatjana hat in Tansania schon alles in Bewegung gesetzt, damit Melania, ihre ältere Schwester Jennifer und Dr. Hayte so schnell wie möglich nach Deutschland kommen können.

Das Interplast Ärzteteam um Dr. Borsche im Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach hat bereits die Zustimmung zu mehreren notwendigen Operationen gegeben. Alle Krankenhaus- und OP-Kosten werden von Interplast übernommen. Dr. Hayte wird voraussichtlich zwei Wochen in Deutschland bleiben und während dieser Zeit bei den Operationen für Melania dabei sein.

Die Kosten für Pass- und Visabeschaffung, Transport, Flug für drei Personen sowie Unterbringung für 2-3 Monate für die beiden Mädchen möchte Vision Tansania mit Geldspenden unterstützen. Nach einer groben Kalkulation nehmen wir an, dass hierfür ca. 8.000 Euro benötigt werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir unser Vorhaben durch viele kleine oder große Spenden möglich machen könnten. Bitte helft mit, jeder Euro ist wichtig und hilft garantiert.

Herzlichen Dank / Asanteni sana im Voraus!

Tatjana Reis und Christel Meisel
1. und 2. Vorsitzende Vision Tansania e. V.
und
Gisamo Gidumbanda Maishara
1. Vorstand NGO Dabavita
(unser Partnerverein in Tansania)
___________________________________

Alle Spenden bitte unter dem Kennwort „MELANIA“

  • Über PayPal spenden:   
  • auf herkömmlichem Weg bei der Bank
    an Sparkasse Donnersberg
    IBAN: DE31 5405 1990 0007 0073 21
  • Weitere Möglichkeiten, z.B. Abbuchung, Sofortüberweisung usw.
    sind auf unserer Seite SPENDEN aufgeführt.

P.S.
Sehr gerne dürfen Sie unseren hier abrufbaren Spendenaufruf ausdrucken und an Freunde, Bekannte, Verwandte weitergeben oder versenden sowie in eigenen diversen Netzwerken teilen.
Vielen Dank auch für diese Unterstützung.