Tansania hautnah…
Eine Abenteuerreise der Klasse G5b

Ein Bericht zu dem durchgeführten Projekt
an den „KLOSTERSCHULEN UNSERER LIEBEN FRAU“ in Offenburg
Mit Genehmigung der Schulleitung dürfen wir folgenden Bericht
und das Gecko-Zertifikat von Jule Funken auf unserer Homepage veröffentlichen.

Am 4.12.2020 durfte die Klasse G5b eine ganz besondere Geographiestunde erleben. In der fünften Stunde kam Jule Funken, Schülerin der 9. Klasse, in die fünfte Klasse und hatte eine Reise nach Tansania vorbereitet. Als erstes begab sich die Klasse in einer gemeinsamen Traumreise nach Tansania, um sich anschließend die geographische Lage des Landes anzuschauen. Danach wurden Unterschiede zu dem Leben hier in Deutschland herausgearbeitet, sowohl positive als auch negative.

Probleme wie Bildungsmangel und Wasserknappheit herrschen leider oft in Tansania. Die Klasse sammelte zusammen mit ihrer Gastdozentin mögliche Folgen dieser Mängel für das Land. Alle Schülerinnen waren im Anschluss mit Feuereifer dabei, als es darum ging, Lösungen zu finden und Ideen zu sammeln, wie Schüler/innen sich für die Menschen in Tansania einsetzen könnten.

Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, einen Verein zu unterstützen, der in Tansania aktiv ist. Jule Funken stellte den Verein Vision Tansania vor.

Als Besonderheit durfte die Klasse Tatjana Reis (Gründerin und 1. Vorsitzende) über ein Videotelefonat ihre Fragen zu Tansania stellen. Eigentlich war geplant, auch mit ihrem Mann in Tansania eine Verbindung aufzubauen. Durch den bedeckten Himmel und das regnerische Wetter hatte er jedoch keinen Zugang zum Internet. Ein Umstand, der den Schülerinnen einmal mehr klar macht, dass die Distanz zu Tansania sowohl geographisch als auch technisch sehr groß ist. Das hielt die Klasse aber nicht davon ab, spannende und einfallsreiche Fragen zu stellen.

Dieses Projekt entstand im Rahmen eines Nachhaltigkeitsprogramms, welches im Frühjahr 2020 stattfand. Ein dreiteiliger Kurs, auch Gecko-Kurs genannt, bereitet Schüler/-innen, die eine Schule der Erzdiözese Freiburg besuchen, darauf vor, in ihrer Schule eigenständig ein Projekt durchzuführen. Am Ende erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat, das sie als „Eine-Welt-Mentorinnen und -Mentoren“ ausweist.

* * * * * * * *

Anmerkung von Tatjana Reis:

Das kleine Projekt mit Jule an ihrer Schule „Klosterschulen unserer lieben Frau“ in Offenburg (www.klosterschulen-offenburg.de) hat mir sehr viel Spaß gemacht! Besonders, dass sie so interessiert, wissbegierig und engagiert an diesem Projekt gearbeitet hat. Auch die Schülerinnen der G5b haben im Skype-Call tolle Fragen gestellt.

Vielen Dank auch an den Geografielehrer, der seine Unterrichtsstunde zur Verfügung gestellt hat.

Liebe Jule, wir gratulieren dir zur Zertifizierung zur Eine-Welt Mentorin und wünschen dir, dass du offen bleibst für globale Themen und dich auch weiterhin für unsere „Eine Welt“ einsetzt.
Herzlichst Tatjana Reis.

* * * * * * * *

Dort findet man den Erfahrungsbericht von Jule Funken zum Projekt auf der homepage der Klosterschulen Offenburg.

 

Wir sind dem ELAN-Netzwerk beigetreten

Der Vorstand von Vision Tansania e.V. hat beschlossen, beim Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz/ELAN e.V. Mitglied zu werden. Seit dem 01.07.2020 wurden wir in das Netzwerk „eingeflochten“ und freuen uns sehr darüber!

ELAN ist der Zusammenschluss von entwicklungspolitischen Vereinen und Eine-Welt-Initiativen in Rheinland-Pfalz.

Das Ziel von ELAN: entwicklungspolitische Themen in allen Gesellschaftsbereichen von Rheinland-Pfalz zu verankern und Engagement von Bürgerinnen und Bürgern für mehr weltweite Gerechtigkeit zu gewinnen. ELAN will einen Beitrag zu Frieden, Völkerverständigung und Gerechtigkeit leisten, Menschenrechte verwirklichen, Armut bekämpfen und die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren.

Wir sind gespannt auf inspirierende, entwicklungsfördernde, gemeinschaftliche und vernetzende Begegnungen mit den Aktiven von ELAN e.V. und den anderen Mitgliedern.

Durch einen Erfahrungsaustausch in der Entwicklungszusammenarbeit können die unterschiedlichsten Potentiale entdeckt, gelebt und geteilt werden! Somit wird Entwicklungszusammenarbeit auch zu Potentialentfaltungszusammenarbeit.

Fazit: Das Rad ist ja schon erfunden – Wir bauen auf diesen Erfahrungen auf und entwickeln Projekte und Vorhaben gemeinsam weiter! Das ist es, was netzwerken für mich ausmacht: verknüpft zu sein, aufgefangen zu sein und im kollegialen Austausch Entwicklung voranzubringen. Die Schaffung eines tragenden WIR-Gefühls!

Herzlichst Tatjana Reis,
1. Vorsitzende Vision Tansania e.V.
Projektkoordinatorin und Coach

24 Stunden „LAUFEN FÜR WASSER“ am 18. + 19.09.2021


Bitte diesen wichtigen Termin schon mal vormerken

und ganz fest mit uns die Daumen drücken, dass es klappt!

Platz schaffen mit Herz erfolgreich beendet

Eine weitere Runde „Platz schaffen mit Herz“ ist beendet – und wir sind zum dritten Mal unter den Gewinnern!
341 Pakete wurden in dieser Kampagne für Vision Tansania eingeschickt, womit wir auf Platz 41 gelandet sind und 600 € gewonnen haben. Bei über 1500 teilnehmenden Vereinen mit 100 Gewinnern ist das ein tolles Ergebnis.

Wir sind glücklich und dankbar dafür, dass uns erneut viele Personen mit ihrer Kleiderspende unterstützt haben. Wer das im einzelnen ist, erfahren wir natürlich nicht. Deshalb können wir nur so ALLEN DANKE SAGEN, die uns auf die Gewinner-Leiter verholfen haben.

Herzlichen Dank / Asanteni sana !

Vision Tansania e. V

P.S.

In der aktuell laufenden Kampagne müssen alle Gewinner einmal aussetzen. Trotzdem könnt ihr jederzeit kostenlos Pakete an „Platz schaffen mit Herz“ einschicken, die Voting-Codes sammeln oder an uns weiterleiten, um sie ab 4. August in einer neuen Aktion für Vision Tansania einzulösen.

Die komplette Gewinner-Liste gibt es dort:

https://voting.platzschaffenmitherz.de/archiv-voting2-2020/

Weihnachts- und Jahresabschluss-Gedanken 2020

Weihnachts- und Jahresabschlussgedanken 2020
(von Tatjana Reis, 1. Vorsitzende)

Vor kurzem kam mir bei einem meiner Waldspaziergänge ein altes Lied von Drafi Deutscher in den Sinn, das für mich sehr gut zur derzeitigen Stimmung passt:

Welche Farbe hat die Welt – Mmh?
Ist sie schwarz oder grün? Ist sie blau oder gelb?
Ist sie rot wie die Rosen oder braun wie die Pferde,
oder ist sie so grau wie des Schäfers große Herde?
Mmh…

Für mich ist die Welt immer bunt – manchmal hellbunt und manchmal dunkelbunt. Das ist so wie die November-/Dezember-Zeit, sie ist oft dunkel und trüb – dann stellen die Menschen überall Lichter auf, die es schaffen, die Dunkelheit hell zu machen.
Dabei denke ich auch an unsere Lieben in Tansania, die es immer wieder schaffen, die Welt hellbunt zu sehen. Von dort erreicht mich schon das ganze Jahr die Nachricht: Bei uns ist alles ok! – Wie wunderbar!!! Dabei bezieht sich okay doch auf die wesentlichen Werte im Leben:
Gesundheit, Dankbarkeit, Zufriedenheit,
Nächstenliebe und vor allem (Gott-)Vertrauen……
Und da ist er doch wieder, der bunte Zauber des Weihnachtsfestes.

In diesem Sinn beginnt jetzt auch bald wieder eine Reise in den neuen Jahreskreislauf. Dabei dürfen wir alle entscheiden, ob wir unsere Welt hell oder dunkelbunt malen. Wir von Vision Tansania e.V. mit unserem Partnerverein Dabavita in Tansania wünschen es uns hellbunt und richten unseren Fokus so gut wie es geht auf dieses Ziel.

So komme ich zum Ende meiner Weihnachts- und Neujahrsgedanken und schließe, wie ich angefangen habe, mit der Frage:

Welche Farbe hat die Welt Mmh?
Hast du die Welt gemalt in blau und grün und rot?
So gibt es nie mehr Elend, vorbei ist jede Not.
Sie hat dann, wie wir’s wünschen, ein lachendes Gesicht,
so dass sie nie an Farben der Traurigkeit zerbricht.

Hellbunte herzliche Grüße
Tatjana


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Herzlichen Dank an alle, die uns auch in diesem besonderen Jahr
die Treue gehalten und auf irgendeine Weise unterstützt haben.
Alles Liebe und Gute für 2021
wünscht Euch und Ihnen
das gesamte Vorstandsteam von Vision Tansania e. V.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Im Anschluss könnt ihr noch viele Neuigkeiten über die Entwicklung unserer Projekte in Tansania lesen, die unser Vorstandsmitglied Siegfried Kästle in einem Jahresbericht zusammengefasst hat.

 

Projektfortschritte in Tansania

Unser Vorstandsmitglied Siegfried Kästle berichtet von seinem Aufenthalt von März bis April 2020
und über die Fortschritte unserer Projekte in Tansania.

Obwohl wir in diesem Jahr ein viel kleineres Budget hatten als manche Jahre zuvor,
haben wir doch wieder einiges bewegen können und sind darkbar über jede Unterstützung.

Wenn auch Sie unsere Projektarbeit mit einem Obolus unterstützen möchten,
können Sie dies ganz einfach über unsere Spenden-Seite tun.
Jeder Euro ist wichtig und kommt garantiert in Tansania an.
Herzlichen Dank im Voraus!

Hier geht’s zum Bericht von Siegfried Kästle:
Entwicklung unserer Projekte in Tansania

 

Resümee „24 Stunden Laufen für Wasser“ 2020

24 Stunden Laufen für Wasser
im Jahr 2020 kleiner und anders,
trotzdem schön und erfolgreich !

…so kann man mit wenigen Worten unseren diesjährigen 24-Stunden Solidaritätslauf „Laufen für Wasser“ beschreiben.

Aufgrund der allseits bekannten Umstände hatten wir im Vorfeld über verschiedene Medien bekannt gegeben, dass in diesem Jahr auch außerhalb von Winterborn gelaufene Kilometer für „Laufen für Wasser“ möglich sind und gewertet werden.

So kam es, dass an verschiedenen Orten in Deutschland und sogar in Portugal und Dänemark für Vision Tansania gelaufen und gespendet wurde. Außerdem haben wir in diesem „Ausnahme-Jahr“ sehr gerne auch 53 „gespendete Fahrrad-Kilometer“ angenommen.

Besonders schön fanden wir es, dass zeitgleich auch in Tansania einige Kinder und Erwachsene im Rahmen ihrer Möglichkeiten anlässlich von „Laufen für Wasser“ gelaufen sind und dass wir dies live in Facebook miterleben konnten:

Am Austragungsort in Winterborn waren in diesem Jahr „nur“ 64 registrierte Läufer/Innen auf dem 2,9 km langen Rundweg aktiv, manche tatsächlich sogar „rund um die Uhr“. Insgesamt haben während der beiden Lauftage ca. 100 Gäste motiviert ihre Runden gedreht.

In der Kategorie der Frauen ist unsere diesjährige Siegerin nachweislich 116 Kilometer in der Nähe von Göppingen gelaufen. Die Plätze 2 und 3 haben sich zwei Läuferinnen mit gleicher Kilometerleistung im Winterborner Wald errungen. Die drei Besten der Männer waren „rund um die Uhr“ im Winterborner Wald unterwegs.

Bestenliste 2020
Alle weiteren Ergebnisse haben wir hier in einer separaten Tabelle zusammengestellt.

Sehr erfreut sind wir auch über die große Resonanz unserer neu gegründeten Facebook-Gruppe „Wasserläufer für Tansania“. Alle diesjährigen „Auswärtsläufer“ haben uns auf diesem Weg mit Fotos oder Videos zum Teil sogar live an ihren Aktivitäten teilhaben lassen. Genau so haben auch wir mehrfach und teilweise live von den Geschehnissen im „Winterborner Wäldchen“berichtet. Darüber hinaus haben auch andere Foto- und Video-Jäger festgehalten, was bei uns an diesen beiden Tagen und in der Nacht los war:

–> Unser Fotomeister Sascha hat unter diesem Link viele schöne Fotos gesammelt.

–> Klaus Harnisch hat seine Erlebnisse während des Laufs in YouTube veröffentlicht.

Wir freuen uns sehr und sind dankbar über das schöne Ergebnis unserer diesjährigen „Minimalveranstaltung“. Im nächsten Jahr möchten wir „24 Stunden Laufen für Wasser“ natürlich sehr gerne wieder im bekannten, vollen Umfang durchführen. Wenn es die Rahmenbedingungen gestatten, wird unser 15. Benefiz-Lauf 2021 ein großes Fest!

Unser Dank für zwei schöne, gelungene Lauftage in diesem außergewöhnlichen Jahr gilt allen Beteiligten, die in irgendeiner Weise und egal an welchem Ort zu unserem Wohltätigkeitslauf beigetragen haben.

HERZLICHEN DANK / ASANTENI SANA
an ALLE aus Nah und Fern
❤️ ❤️ ❤️ ❤️ ❤️ ❤️

 

P.S. Unser Dank gilt natürlich auch der Rheinpfalz,
die am 20.09. unter diesem Link einen tagesaktuellen Bericht veröffentlicht hat
und am 2. Oktober mit dem Abschlussbericht über die Ergebnisse informiert hat.

Spendenmöglichkeit in Facebook

hanz-online.de kündigt Laufen für Wasser im Jahr 2020 als Solidaritätslauf an

Wir freuen uns sehr darüber, dass hanz-online.de unser diesjähriges „LAUFEN FÜR WASSER“ für den 19.+20.09. als Solidaritätslauf angekündigt und unsere Arbeit und Projektfortschritte in Tansania beschrieben hat.

Mit Erlaubnis der Redaktion geben wir nachfolgend den Link zum kpl Artikel bekannt:

https://www.hanz-online.de/…/24-stunden-lauf-von-vision-tan…

Dankeschön an die Redaktion für die Veröffentlichung.

Wasserlauf abgesagt – Läufer sind willkommen / Schöner Bericht im Öffentlichen Anzeiger Bad Kreuznach

WASSERLAUF IST ABGESAGT, LÄUFER SIND WILLKOMMEN

…so lautet die Überschrift zu unserem diesjährigen
anders ablaufenden Benefiz-Lauf „Laufen für Wasser“
am 19. + 20.09.2020 in Winterborn

Armin Seibert, der schon häufig bei „Laufen für Wasser“ teilgenommen hat – und zwar nicht nur als „rasender Reporter“ sondern auch als aktiver Läufer – hat am 28.08.2020 einen sehr schönen Bericht über unseren diesjährigen Solidaritätslauf „LAUFEN FÜR WASSER“ im „Öffentlichen Anzeiger Bad Kreuznach“ geschrieben. Mit Erlaubnis der Redaktion dürfen wir nachfolgend den Text veröffentlichen.
Ein herzliches DANKESCHÖN an Armin und an die Redaktion !

Weiterlesen