In 24 Stunden 1708 km gelaufen!!!

Unser erster 24 Std.-Lauf „Laufen für Wasser“, wie jedes Jahr im September, war eine wiederholenswerte Veranstaltung!
Mehr als 120 Teilnehmer haben in dieser Zeit unsere 2,9 km lange Strecke ein-oder mehrerer Male umrundet.
Jeder nach seiner eigenen Ausdauer, Kraft und Lust und vor Allem im eigenen Tempo. Nach dem Motto „Alles ist möglich“ sind Samstags morgens um 11.00 Uhr zunächst nur wenige auf die Strecke gegangen, was sich aber schnell änderte.

Die Läufer kamen mit unterschiedlichen Interessen so:
– ein Läufer wollte als Erster seines Vereins einen 24 Std-Lauf meistern Siegfried Kästle von der TSG Maxdorf hat es tatsächlich geschafft und
ist mit 130,5 km sogar auf dem ersten Platz gelandet
– Armin Seibert vom Öffentlichen Anzeiger Bad Kreuznach hatte sich die Startnummer 36 gewünscht und sich zum Ziel gesetzt 36 Runden zu
laufen. Ganz wacker ist er die ganze Nacht bis zum frühen Sonntag morgen durchgelaufen. Er wurde mit 104,4 km 2. Sieger
– einige Läufer wollten sich auf einen Marathon vorbereiten. So auch 2 die sich gedacht haben ihre Trainigseinheit nach Winterborn zu
verlegen und spontan aus Bad Soden angereist sind (hat mich sehr beeindruckt Danke Euch!)
–  eine Walkerin die sich in den 24 Std. einen Halbmarathon vorgenommen hatte. Sie absolvierte die Hälfte samstags und ging bereits sonntags
morgens um 6.00 Uhr wieder an den Start, um den Rest der fehlenden km zu laufen.
– eine Staffel 1 Mann mit seinen 4 Frauen „Kitty Karsti und seine 4 Miezen“ (Karsten möge mir verzeihen!)wollten eigentlich die ganze Nacht
durchlaufen, aber die unheimlichen Wälder Winterborns haben dieses Vorhaben zu Nichte gemacht. Plan B war Übernachtung in der
Gemeindehalle bis zum Morgengrauen-dann ging’s weiter.
Es gäbe noch so viele Beispiele, aber ich möchte nicht alle meine Eindrücke hier auflisten.

Insgesamt wurden 1708 km erlaufen. Das würde einer Strecke von hier bis Madrid entsprechen, was doch wirklich sehr beachtlich ist!?
Die Siegerehrung am Sonntag an der Gemeindehalle war dann bei herrlichem Sonnenschein ein sehr schöner Abschluss für
„Laufen für Wasser“ 2013.
Hier noch die Sieger:
1. Platz Männer: Siegfried Kästle, TSG Maxdorf 130,5 km
2. Platz Männer: Armin Seibert, Bretzenheim 104,4 km
3. Platz Männer: Günther Schmidt, Bad Kreuznach 55,1 km

1. Platz Frauen: Agrebi Heike, 46,4 km
2.Platz Frauen : Kowalcyk Andrea, Sander Claudia, Schäfer Claudia alle 40,6 km
3. Platz Frauen: Kuch Susanne, Weinheim/Bergstraße 34,8 km

1. Platz Jugendliche: Eric Ringelsbacher, Bennhausen, ESV Ludwigshafen, 17,4 km
2. Platz Jugendliche: Tatjana Kehrein, Duchroth, VfL Bad Kreuznach 8,7 km
3. Platz Jugendliche: Svenja Hessel, Planig, 5,8 km

1. Platz Kinder: Emely Klingler, Mörsfeld, 11,6 km
2. Platz Kinder: Elena Klingler, Mörsfeld, 8,7 km
3. Platz Kinder: Jonas Wilhelm, Leonie Heiß, Nele Klein alle Winterborn

An dieser Stelle bedanke ich mich auch wieder bei Wolfgang Bayer Entertainer on tour
und Dodrum der Donnersberger Trommelgruppe für die gute Unterhaltung unserer Gäste.

Die Spenden die durch die gelaufenen Kilometer und den Verkauf von Essen und Trinken zusammen gekommen sind, werden wir dazu nutzen 2 weitere Vorratstanks für unseren Brunnen zu kaufen und wahrscheinlich bleibt auch noch etwas übrig die Wasserleitung mit Zwischentank ins 7,5 km entfernte Danga’ida zu verlegen.

Immer wieder berührt bin ich auch von den vielen Helfern, die sich gemeinsam mit uns für unsere Vision Tansania engagieren!
Ohne Einzelne zu nennen, um niemanden zu vergessen sage ich hier auch im Namen des Vorstands ein ganz dickes
D A N K E S C H Ö N ! ! !

 

Schon Mal zum Vormerken:
Im nächsten Jahr am 20. & 21.09.2014 wird es eine 2. Auflage von 24-Std. „Laufen für Wasser“ geben!!!
Bitte schon jetzt vormerken!
Karibu sana 2014 – Herzlich Willkommen 2014

http://www.rhein-zeitung.de/fotos-oeffentlicher-anzeiger_galerie,-Impressionen-vom-Winterborner-Wasserlauf-_costart,1_mediagalid,31196.html
Lest doch auch den Artikel dazu!!! Er ist so toll geschrieben, dass man das Gefühl, auch wenn man nicht dabei war, die Strecke zu kennen.
Lieber Armin, vielen lieben Dank für deinen „fühlbaren“ Bericht! Komm nächstes Jahr wieder!

 

2 Antworten
  1. Jürgen Hopp
    Jürgen Hopp says:

    Hallo, liebe Tatjana, lieber Gisamo, lieber Herr Seibert,

    ich finde sowohl Bericht als auch Bilder von diesem hervorragenden Event absolut top gelungen und spreche ein fettes Lob aus! So macht das Spaß!!!

    Lieber Gruß
    Jürgen Hopp

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar