DANKESCHÖN zur Hilfe für Melania

Update am 10. Dezember:
Die Fingerabdrücke für Ausweispapiere sind inzwischen abgenommen worden.
Die Beamten waren sehr beeindruckt von Melanias Schicksal
und haben Dr. Hayte für seine wunderbare Arbeit gedankt.

Ich sag auch ein Dankeschön an Gisamo,
der in Tansania alles Notwendige zielgerichtet organisiert,
koordiniert und begleitet.
Herzliche Grüße, Tatjana Reis (1. Vorsitzende)

Liebe Freunde von Vision Tansania,

es berührt uns alle in Deutschland und in Tansania sehr, auf welch vielfältige Weise ihr uns bei unserem Spendenaufruf für Melania unterstützt. Diese Verbundenheit bestärkt uns in unserem Tun! HERZLICHEN DANK❣❣❣

Zurzeit mobilisieren Gisamo und Dr. Hayte alle ihre Kräfte, um die Voraussetzungen für die Einreise nach Deutschland zu schaffen. Melania, Jennifer und Dr. Hayte müssen für die Erstellung ihrer Pässe persönlich beim zuständigen Amt in Arusha erscheinen, um dort ihre Fingerabdrücke abzugeben. Voraussichtlich werden die Mädchen mit Dr. Hayte am 08.12. die Hin- und Rückfahrt mit ca. 520 km in einem Geländewagen absolvieren. Evtl. werden sie vor der anstrengenden Rückfahrt in Arusha übernachten.

Danach folgen die nächsten Schritte, die zur Visabeschaffung in’s fast 800 km entfernte Dar es salaam führen. Wir hoffen auf die Nachsicht der Botschaft, dass Melania dort nicht persönlich erscheinen muss! Aber Jennifer, Dr. Hayte und Gisamo (der die Behördenwege kennt!) müssen diese lange Reise auf jeden Fall auf sich nehmen.

Wir werden auf unserer Facebook-Seite und auf unserer Homepage www.vision-tansania.de weiterhin vom aktuellen Stand unserer Aktion berichten. Wenn ihr wissen wollt, wie es weitergeht, dann schaut bitte wieder vorbei oder nehmt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns darauf!

Herzliche lichtvolle Grüße sendet euch Tatjana Reis
mit ihrem Helfer-Team in Deutschland und Tansania

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar