Einpackservice Weihnachten 2015 im Globus Gensingen

Vision Tansania e.V. bedankt sich bei allen Menschen, die uns durch ihre Spende eine tolle Anerkennung für unserer Projektarbeit in Afrika gegeben haben.
Mit dem gespendetem Geld soll eine Schülerunterkunft fertiggestellt werden.
Die vielen netten Gespräche, aber auch manche kritischen Stimmen sind oft sehr fruchtbare Anregungen für unsere weitere
Arbeit.
Ganz besonderen Dank an Herrn Rübel und Frau Müller für die gelungene Aktion, Zusammenarbeit und den „Sonderbonus“.
Eine wirklich großartige Gelegenheit Vision Tansania bekannter zu machen.

Hier der Pressetext vom Globus Gensingen:

Globus überreicht Spende an Vision Tansania

Der Verein Vision Tansania hat im Dezember wieder im Globus Gensingen eine Geschenke-Einpack-Aktion durchgeführt.
Kunden konnten sich dort gegen eine freiwillige Spende ihre Weihnachtsgeschenke verpacken lassen, Material und Ausrüstung wurde dabei von Globus gestellt.
Die vielen freiwilligen Helfer und Vereinsmitglieder haben mit viel Freude eine sehr große Anzahl von Päckchen gepackt.
Geschäftsleiter Michael Rübel und Werbeleiterin Claudia Müller konnten die Spende in Höhe von 3.300,- € an Tatjana Reis, die 1. Vorsitzende des Vereins Vision Tansania e.V. und einigen der Helfer überreichen.

Globus Spendenübergabe 2015

Für die Weihnachtszeit 2016 haben wir bereits wieder eine Zusage für den Einpackservice und das ganze Vision Tansania Team freut sich schon wieder darauf.
Auch wenn es noch etwas Zeit hat
Liebe Globus-Kunden jetzt schon mal vormerken – Vision Tansania e.V packt gerne wieder Ihre Weihnachtsgeschenke ein!

Neujahrsgrüße und Jahresrückblick 2015

Gerne nehmen wir den Jahreswechsel zum Anlass, allen Menschen, die uns nahe sind und sich in irgendeiner Weise mit Vision Tansania verbunden fühlen von Herzen für die vielen Spenden und die wertvollen, interessanten, bereichernden Begegnungen in 2015 zu danken!

Neben vielen kleinen Aktivitäten, wie Vorträgen , Infoständen, Teilnahme bei der interkulturellen Woche in Bad Kreuznach, Teilnahme mit den Fahrrädern beim autofreien Appelbachtal, Waffelbäckerei, und dem Einpackservice im Globus Gensingen an 10 Tagen in der Vorweihnachtszeit mit 26 aktiven Helferinnen und Helfern, gab es in diesem Jahr 2 hervorzuhebende Veranstaltungen.
Die Gemälde- und Fotoausstellung „Afrika ist reich an Natur, Kultur und bunter Vielfalt“
gemeinsam mit 15 Hobbykünstlern im den Foyer der Sparkasse Donnersberg in Rockenhausen und unsere jährliche Benefizveranstaltung „Laufen für Wasser“.
Vorankündigung: in 2016 als Jubiläumslauf zum 10. Mal in Folge.

Im Oktober war Tatjana für 6 Wochen in Tansania und hat gemeinsam mit Gisamo
am Wohnheim für Schüler und am Brunnen weitergearbeitet.
Wir hoffe, die beiden Projekte in den ersten Monaten des neuen Jahres mit den
„Weihnachtsspenden“ fertigstellen zu können.
Mitte Oktober bekamen Gisamo und Tatjana Besuch von 2 jungen Männern aus Bad Kreuznach. Unser Vereinsmitglied Tobias F. und Tobias W.
Gisamo hatte für die beiden Männer eine Kilimanjarotour organisiert und später besuchten sie unsere Projekte in Bassotu und Wandela.
Es ist wirklich Klasse, dass mittlerweile schon 8 Vereinsmitglieder in Tansania waren
und wir freuen uns immer wieder über interessierte Leute, die sich unser Projektgebiet und Tansania ansehen möchten.
Gerne geben wir Tips zu einer individuellen Reiseplanung.

Ja, 2015 geht zu Ende geprägt von Bewegung in viele Richtungen.
Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, um einer ungewissen Zukunft entgegenzugehen.
Wir hoffen, dieser Landflucht mit Vision Tansania entgegenwirken zu können.
Es geht darum gemeinsam mit den Menschen in Bassotu, Wandela und Danga’ida Infrastruktur zu schaffen, dass es Chancen in der eigenen, vertrauten Heimat gibt, die Menschen zu ernähren, auszubilden und damit mehr Selbstbewußtsein aufzubauen.

Das ist unser Wunsch und unsere Vision Tansania für 2016 und für viele weitere Jahre.
Das dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann wünschen wir uns Menschen, die unsere Arbeit schätzen und uns weiterhin dabei unterstützen, gemeinsam mit den Menschen in Tansania Zukunftsperspektiven zu entwickeln und zu schaffen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute fürs neue Jahr, vor Allem Gesundheit,
Glück und Zuversicht.
Herzlichst
Tatjana Reis, Gisamo Gidumbanda Maishara, Sabine Schwarz und Günther Bergs

Kurzbericht aus Tansania: Projektarbeit

Bevor man mit der Arbeit anfangen kann muss erst Mal so einiges organisiert werden-zum Glück hat Gisamo da eine besondere Gabe!
Baumaterial aus Arusha beschaffen.Das heisst von Bassotu ca.7,5 Std Busfahrt, Einkauf in verschiedenen Geschäften, Waren auf einen Lkw laden, der Mais von Bassotu in die Stadt gebracht hat und Waren von verschiedenen Leuten wieder mit zurück nimmt. Das ist Logistik-was!?

Danke für die Spenden

Hier (1.Bild) sind schon mal alle Spenden von der Volksbank Alsenz und das gespendete Verbandsmaterial der Praxis Steinbring Kreuznach zum verteilen vorbereitet.
Dr. Basso und seine Frau Priska haben sich besonders über das Blutdruckmessgerät gefreut, wie ihr auf den Bildern 2 und 3 sehen könnt.
Vielen Dank nochmals an alle Spender

Kurzbericht aus Tansania: Besuch von Tobias und Tobias

Hier ein paar Fotos aus Tansania, auf dem ersten Bild sind Tobias und Tobias zu sehen die unsere Arbeit in Tansania besucht haben, die beiden waren auch noch auf dem Kilimanjaro. und wir hatten noch einen schönen Tag im Tarangira National Park wie man auf den Bildern 2 und 3 sehen kann. Danke euch beiden für euren Besuch.
Vielleicht haben ja noch mehr Leute Lust unsere Projekte in Tansania zu besuchen. Dann bitte einfach melden.

Eine Laufveranstaltung mit familiärem Charakter

Liebe Läuferinnen und Läufer,
Liebe Besucher,
Liebe Winterborner,
Liebes Vision Tansania Team,
in meinen Augen war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung!
Ich bin sehr zufrieden und „innerlich froh“ wieder so vielen Menschen begegnet zu sein.
Ich konnte in „meinen gedrehten Runden“ nachts und tags über viele nette Gespräche
über Gott und die Welt führen.
Über deutsch-tansanische Partnerschaft danke Annika, Sekanawo und Angelika
– unterirdisch sein, Vergangenheitsbewältigung und loslassen danke Armin und Ottmar
– gemeinsame Erlebnisse und Familienangelegenheiten danke Sascha
– Rabimmel, Rabammel, Rabum danke Gerald
– PädArT und SOS Jugenddörfer danke Anja
– die Liebe zu Tansania danke Nina
– Tauchgänge, große und kleine Fische danke Christian
Ohne hier jetzt alle Namen im Einzelnen zu nenne möchte ich mich als erstes bei meiner Mutter,Silke,Dieter
und Günther bedanken, die ganz oft meinen Telefon, e-mail und what’s app Attaken in Sachen Orga
ausgeliefert waren, meinem kompletten Helferteam, einem der überall im unscheinbaren Einsatz ist Fritz-Rainer,
den Jungs vom DRK, dem Theken-,Küchen, Kuchenthekenteam, meiner lieben Massagekollegin und Freundin Christa dem bewährten Winterborner Putzteam, allen Freunden, Besuchern und vor Allem all unseren 94 Läuferinnen und Läufern!!!
Ich hoffe ihr kommt alle im nächsten Jahr wieder und bringt vielleicht noch ein paar Bekannte mit, dass meine Laufrunden weiterhin spannend bleiben.
Von Herzen alles Liebe
Eure Tatjana

Der Link führt euch zu einer gelungenen Bilderstrecke Danke liebe Susanne, lieber Sascha für euren Einsatz
Bilder zum Lauf

Und hier folgt der Bericht von meinem lieben Freund Theo mit seinen Eindrücken und allen Ergebnissen

Die lange Nacht von Winterborn

24 Stunden „ Laufen für Wasser “
19.und 20.09.2015

Am 19.und 20..September 2015 veranstaltete der Verein „ Vision Tansania e.V. „ unter der Organisationsleitung von Tatjana Reis und unter Mithilfe vieler Mitglieder und ehrenamtlichen Helfern der Ortsgemeinde Winterborn das 24 – Stunden Laufevent „ Laufen für Wasser „. Weiterlesen

9. Benefizlauf „Laufen für Wasser“

Auch in diesem Jahr heißt es wieder Karibu sana – Herzlich Willkommen zu
24 Stunden „Laufen für Wasser“ am 19. und 20.09.2015
Start: an der Dr. Heinrich von Brunck Halle in Winterborn am 19.09. um 12.30 Uhr

Wir freuen uns auf alle „alten Bekannten“ und natürlich auf „neue Interessierte“, die durch ihre gelaufenen Runden
unsere Projektarbeit in Tansania unterstützen möchten.
Es kommt nicht auf die Schnelligkeit an, sondern auf die Anzahl der Runden die erlaufen werden.
Erwachsene, Jugendliche, Kinder – ja und sogar Hunde sind uns von Herzen Willkommen!

Die Strecke ist auch Rollstuhl und Kinderwagen tauglich!
An beiden Lauftagen wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein.
Am Sonntag 20.09. ab 11.00 Uhr laden wir zum musikalisch, begleiteten Frühschoppen ein.
Unter anderem haben wir wieder die Donnersberger Trommelgruppe (Dodrum) zu Gast und ab 13.30 Uhr
freuen wir uns gemeinsam mit Allen, hoffentlich zahlreichen Läufern und Gästen, unsere diesjährigen Sieger  zu feiern!!!
Die Ausschreibung, das Streckenprofil und den Anmeldebogen findet sich s.u.

Wer uns gerne bei der Werbung unterstützen möchte, hier das Plakat als Datei zum ausdrucken (zum Herunterladen anklicken):

 

9. LfW 2015 Ausschreibung
9.LfW Streckenprofil

Anmeldung 24-Std-Lauf 2014

 

Rollstuhl im Reisegepäck

Gefragt – Gespendet!
Ganz unkompliziert hat das Sanitätshaus Schleich aus Bad Kreuznach einen gut erhaltenen Rollstuhl, gespendet.
Ebenfalls unkompliziert hat unser Vereinsmitglied Siegfried Kästle aus Maxdorf zugesichert den Rollstuhl sozusagen als Reisegepäck einzuchecken.
So kann sich ein Mann aus Bassotu, der schon seit Kindheit nicht laufen kann,  jetzt besser fortbewegen.
Ganz lieben Dank für die Spende und den Transport.
Vielleicht haben wir ja irgendwann mal die Möglichkeit eine größere Ladung an Hilfsmitteln wie Krücken, Rollstühle, Verbandsmaterial und eventuell kleine technische Geräte, die man in einer Dorfpraxis verwenden kann, per Container zu transportieren.

Rocky Mountainlauf 28.03.2015

Heute war ich beim Rocky Mountain Lauf in Rockenhausen und hatte die Gelegenheit schon mal die Werbetrommel für Laufen für Wasser im September in Winterborn zu rühren.
Ich hatten einen Superstandplatz direkt an der Tür und so kam kein Läufer an mir vorbei.
Vielleicht konnte ich ja ein paar Menschen inspirieren zu unserem 9. Benefizlauf zu kommen.
Ich bedanke mich beim Veranstalter Westpfalzklinikum besonders bei Herrn Dr. Hintze, dass ich hier sein durfte.

80. ter Geburtstag zu Gunsten Vision Tansania

Ganz selbstlos wollte sich Friedrich Kleber aus Osthofen an seinem eigenen Ehrentag für Vision Tansania engagieren.
Auf seiner Einladung hatte er statt Geschenke für sich, zu einer Spende für den Verein aufgerufen.
Diesem Aufruf sind alle seine Gäste gefolgt.
Auch ich war eingeladen, und konnte so die Geburtstagsfeier  nutzen, Friedrichs Gäste mit einem Bildervortrag über unsere Projektarbeit zu informieren.
Daraus ergab sich dann sogar eine weitere Einladung im Spätjahr, einen Vortrag in Worms zu halten. Das nenne ich Vernetzung!
Lieber Friedrich, vielen Dank für die Einladung, das leckere Essen und die großzügige Spende.